FrauAiko und Crossbody Bag

Die erste FauAiko, die ich genäht habe, habe ich erstmal verlängert… ich war mir nicht sicher, ob mir die Originallänge steht (doch, tut sie,weiß ich inzwischen auch), und ich wollte sowas Tunikaartiges haben.

Das Ergebnis hat mich überzeugt und mir so schon zu weiteren Aikonäherfolgen verholfen, auch wenn das Muster hart an der Grenze von etwas vorbeischrammt, wozu unsere Uroma „das ist aber fetzig“ sagen würde. Es ist eine wunderbare Viskose, die ich als Schnäppchen (mal wieder hier) gekauft habe und die sich auch wunderbar als Kleid machen würde.

img_0742

 

Hinten habe ich das Schnittmuster um 30 cm verlängert, vorne um 20cm, glaube ich….ich habe es beim Zuschneiden direkt auf dem Stoff gemacht. (zur Orientierung: ich bin 1,80m groß, genäht in M)

 

Und gerade frisch unter der Nähmaschine weggezogen ist die Gatherer Crossbody Bag, ein kostenloses Schnittmuster, dass ich schon lange mal ausprobieren wollte. Sie hat eine tolle Größe, wenn man nicht ein ganzes Windel- und Wechselklamottenpaket mitschleppen muss sondern eben nur die wichtigsten Kleinteile.

Der Außenstoff ist dickes Leinen, das ich mit einem recht steifen Vlies noch verstärkt habe (es war irgendein Noname-Produkt, deswegen kann ich nicht mehr dazu sagen), die Klappe und das Futter sind aus Wachstuch von Ikea, den Lederriemen hatte ich noch übrig von einer ausgemusterten alten Tasche. Ich freue mich und habe schon andere in Planung.

Und weil es gerade passt, gehe ich damit mal zu RUMS.

 

Hendrike

Advertisements