Me Made Mittwoch 16

Ein bisschen ist es vielleicht heute geschummelt, denn zuerst zeige ich ein Kleid beim MMM, dass ich am Pfingstsamstag bei der Jugendfeier der ältesten Tochter trug. Das Wetter war ja noch gnädig und hat uns ein paar Stunden im Garten geschenkt, in einer etwas windgeschützten Ecke auch ohne Frostbeulen….bevor es dann nochmal so grausig kalt wurde.

Genäht habe ich das 1940s Swing Dress schon vor zwei Jahren, aber nie wirklich getragen. Es war mir irgendwie doch zu schick, zu untypisch für mich, dann fand ich die Farbe nicht kleidsam, dann war es mal zu eng…. ich weiß auch nicht. Und nun verstehe ich das gar nicht mehr so richtig, denn ich habe mich den ganzen Tag richtig wohl und richtig ich gefühlt.
img_0673

Das Oberteil klafft schon auf, und ich hatte auch eine passende Brosche dazu gefertig. Die war aber nicht auffindbar, aber mit dem Pink im Muster (sieht man gleich noch besser…) passte das Top richtig gut.

img_0671

(unsere Türen sind übrigens durchaus halbwegs gerade, ich war nur zu dösig, mich vernünftig zu fotografieren)

img_0672

Den Baumwollstoff habe ich, glaube ich, mal bei Stoffe Zanderino gekauft. Damit das Rockteil etwas besser fällt, habe ich es mit einem Stretchfutter als eine Lage vernäht. Das hat gut funktioniert und nichts krabbelt die Beine hoch mit Stumpfhosen.

 

Da es heute noch beim Geburtstag eines kleinen zweijährigen Freundes auf ein Gelände mit Moddermatschspielplatz geht, sehe ich jetzt so aus…..

img_0689

FrauAIKO von schnittreif verlängert mit pinkem Bündchen am Halsauschnitt.

img_0691

Ich finde den Schnitt sehr toll und bequem und habe schon einige in unterschiedlichsten Stoffarten und Längen.

img_0690

Heute Abend schaue ich mich ausgiebig beim MMM um, der heute von Katharina präsentiert wird. Ich habe vorhin schon kurz einige Anna Dresses gesehen…. ich glaube, das will ich auch noch haben.  Die sehen eigentlich alle toll aus.

Vielen Dank für’s Vorbeischauen!

Hendrike

 

 

 

Advertisements

Me Made Mittwoch15

….heute im sehr bewährten Tiramisu Dress. Ich muss an dem Schnitt kaum etwas ändern.  Der Stoff ist ein schön schwerer Viskosejersey von hier (ich finde den Preis für die Qualität top und es gibt tolle Farben). 

Bei einfarbigen Kleidern ist ein Gürtel ja oft schon nochmal ein anderer Hingucker, ich bin mir aber bei  Kleidern mit der Art Taillenpasse immer nicht sicher, ob ich das so an mir mag…deshalb auch nochmal ohne. 

Der MMM wird heute von Daniela in selbstgestrickt präsentiert …..meine sehr fast fertige Miette braucht noch ein bisschen….

Hendrike


Me Made Mittwoch 14

Schon wieder bin ich spät dran zum MMM…irgendwie war ich nicht gut organisiert die letzten Tage.

Dodo präsentiert heute den MMM in einem herrlichen Rock.

Ich selbst bin heute eher in der „Brot-und-Butter„-Variante unterwegs (gewesen). Vor Jahren hat mir Frau Knopf mal zu dem Wickelkleidschnitt von Vogue geraten. Danke dafür! Diese Version ist aus lila Baumwolljersey und geht irgendwie immer. Den Ausschnitt habe ich während des Anprobierens dann noch vergrößert und den Beleg weggelassen. Hier habe ich die Kante dann einfach umgefaltet und mit dem Wabenstich der Nähmaschine abgesteppt. Das hat gut geklappt und ist auch dehnbar, ist aber gerade im Nacken doch ein bisschen labberig. Inzwischen nähe ich es fast nur noch mit schmalem Bündchen.

Dank eines nochmal richtig richtig kalten Tages konnte ich die Fotos heute vormittag nur drinnen unter richtig doofen Lichtverhältnissen machen. Dementsprechend lassen die Spiegelbilder auch sehr zu wünschen übrig.

 

img_0598

MMM 14 Vogue 8379

 

img_0580

Vogue 8379

Trotz Strickjacke und Mantel war ich draußen nach  Schauer und Wind so durch mit Wetter und Kleid, dass ich das fest eingeplante Bild unterm blühenden Obstbaum zum Baumblütenfest hier vor der Tür leider schuldig bleibe…. vielleicht schicke ich es morgen noch hinterher, wenn der Frühling wieder da ist (und bleibt. Gefälligst.).

Und nun schaue ich mir den Rock von Dodo zum wiederholten Male an. Er macht wirklich gute Laune!

Hendrike

 


Me Made Mittwoch 13

Wirklich ganz schön sehr lange habe ich mich hier nicht blicken lassen aus allen möglichen Gründen….und auch woanders nur still mitgelesen. Genäht habe ich aber weiter, und nun ist doch richtig Lust da, mich hier zu zeigen und beim MMM (heute ganz spät) endlich wieder einzureihen.

Ich habe in der letzten Zeit wie viele andere einige Wickelvarianten an Kleidern getestet, ob nun fake oder richtig gewickelt. Das Kleid, das ich heute trage, ist aus der Meine Nähmode 2/2014 bzw.  Simplicity 1653. Die Ärmel habe ich verlängert. Beim ersten Anprobieren präsentierte sich das gute Stück  eher als Bademantel, so dass ich sehr beherzt einige oder eher viele Zentimeter an den Seiten und der Rückennaht weggeoverlockt habe… nichts notiert, da ich zu dem Zeitpunkt sowieso dachte, das alles für die Tonne sei.

Aber wie es dann so kommt, ist es ein absolutes Lieblingsteil geworden.

 

img_0496-1

Simplicity 1653

 

img_0498

 

Das Bindeband des rechten (falschen) Wickeloberteils habe ich nach dem ersten Probieren ganz abgeschnitten und das Teil in die linke Seitennaht eingefasst. Dieser Stoff lässt leider wirklich nichts erkennen, verzeiht dafür aber auch viel. Es ist ein bedruckter ganz weicher Romanit aus der Schnäppchenrubrik von hier.  Unter dem Kleid trage ich ein selbstgenähtes Shirt aus Wolljersey von Wollknoll, dass sich durch den Winter sehr bewährt hat. Sehr dünn, aber eben doch wärmend und eine wirklich schöne Qualität (auch für Kleinkinderoberteile).

img_0503

 

img_0497

Und nun drehe ich noch eine Runde beim MMM, wo heute Karin von dreikah eines ihrer herrlichen vielen Wickelkleidversionen präsentiert.

Schön, wieder hier zu sein!

Hendrike


Me Made Mittwoch 12: Butterick 5030

Wiebke  eröffnet die neue MMM-Saison in einem herrlichen Zitronen-Mingvasen-Hemdblusenkleid! Und hier kommt ein Sommerkleid, das nicht pünktlich zum Urlaub fertig wurde und noch auf ein paar warme Tage baut…

IMG_2948

Der Schnitt liegt hier schon eine ganze Weile, gekauft nachdem mich Mellenis Kleid ziemlich begeistert hat. Ich wollte ein ungefüttertes Kleid für den Sommer zum Schnellmaldrüberwerfen. Die kurzen Ärmel des Originalschnittes waren mir für den Stoff (ein gefärbtes Bettlaken, ganz weiche Baumwolle, hätte nicht weh getan, wenn’s für die Tonne gewesen wäre) etwas zu flügelig. Da ich aber kleine kurze Ärmel mag, habe ich das Ärmelschnittmuster für das Sorbetto-Top benutzt, und siehe da, alles passte! Der Schnitt ist schön, die Anleitung einfach und mir fallen schon einige Variationen aus verschiedenen Stoffen ein!

Innen hält das Wickelteil mit einem kleinen Häkchen, außen hält eine Reihe roter Kam Snaps alles zusammen. Saum und Ärmelsaum sind mit einem Zierstich in Knallrot verschönert.

 Ein Sommer-Bettlaken-CoatDress sozusagen, oder?

Butterick 5030

Und nun stöbere ich in aller Ruhe durch die große Runde des MMM…….


doch-nicht-Weihnachtskleid

Es muss jetzt mal gezeigt werden, auch für mich selbst, bevor es zu spät ist… also zu heiß oder so. Zuerst war mein Plan, mich doch noch in die Weihnachtsnäherei reinzuschmuggeln, dann ging es eher Richtung Silvester, dann wollte ich es wegschmeißen, dann doch einfach fertig machen, weil der Stoff schön ist und vor allem weil ich es eben zu Ende bringen wollte. Blödes Ding. Allein ohne Puppe an sich selbst was abzustecken (am Rücken) ist übrigens doof. (ich halte jetzt schon mal fest, dass ich mir zum Geburtstag ne Puppe wünsche und gucke bestimmt deshalb so ernst, weils mir grad wieder in Erinnerung kam…das mit dem Abstecken)

IMG_2354   Aus der Meine Nähmode 4/2012 bzw Simplicity 2053. (Ich muss mich immer wieder echt anstrengen, um mich in dieser Zeitschrift nur auf die Schnittzeichnung zu konzentrieren )

Das gute Stück wurde dann auch fertig, aber die Schulternähte standen blöd hoch, oder soll das ein Stehkragen sein??? Na ja, wie so oft hätte gucken-denken-dann-erst-nähen gleich geholfen, aber  irgendwann kam auch ich drauf, dass meine Schultern einfach nur gerader sind als im Schnitt vorgesehen. Beleg usw war da natürlich schon alles fix und fertig. Nerv. Mit ohne Stehkragen ist es aber besser.

Hier kann man vielleicht erkennen, dass sich der Reißverschuss hinten etwas beult. Das ist die Stelle, an der ich versucht habe, allein vorm Spiegel was wegzustecken.

Außerdem habe ich es hinbekommen, den nahtverdeckten Reißverschluss so einzunähen, dass man ihn SIEHT(nur jetzt auf dem Foto nicht)! Tjahaaa! Er ist petrolfarben…..deswegen auch der Zierstich am Ärmelsaum im gleichen Farbton und die Leggings (die ist nämlich auch petrol). Ich bin so pfiffig.

IMG_2355

IMG_2357

IMG_2360  Die Ärmelfalte ist auch ein wenig anders als im Schnitt. Schon eingesetzt, aber da ich ja anscheinend abstehende Ärmel anziehe, wurden sie nochmal rausgetrennt und freihand so gefaltet, dass ich es tragbar finde. Der Stofffarbton ist auf dem Foto übrigens ganz gut getroffen, vielleicht noch nen Ticken bräunlicher (ist ein Wolle-Polydingens-Gemisch mit etwas Stretch mal von ebay).

So, genug Bilder, genug gemeckert. Gibt noch einige Kleinigkeiten, die ich anders hätte machen können und wo ich mal vorher besser schon genauer gemessen hätte, aber ich habs beendet! Und es ist mein erstes nicht-Jersey-Kleid, dass ich tragbar finde. Yes!


Me Made Mittwoch 11

Eben lief hier eine Frau im Top vorbei…ich hab wieder eine Strumpfhose hervorgezogen…. und gleich wohl auch wieder ein Jäckchen drüber. Aber die Obstbäume fangen an zu blühen, und das bedeutet ja wohl definitiv Frühling.

MMM 10 Shelly-Kleid

Ich habe an meinem Shelly-Oberteil von hier nochmal rumgeschnippelt, denn ich habe es nie getragen. Irgendwie haben mich die Ärmel gestört, die Armausschnitte… Also Ärmel raus, Bündchen unten weg, Ärmelausschnitte etwas verändert, neue Ärmel drangebastelt, ein breites Hüftbündchen und dadran ein Rockteil in A-Linie geoverlockt. Ging eigentlich ziemlich ratzfatz. Ich hatte plötzlich ein Kleid im Kopf, es stimmten die Handgriffe. Die Ärmel standen allerdings dann völlig bekloppt dreieckig ab (Ärmel und Rockteil sind kein Jersey, sondern ein etwas steiferer Baumwollstoff…von ich weiß nicht mehr wo)… ich habe dann die Ärmelchen einfach umgeklappt und mit einem Zierstich festgenäht. Dann noch eine ich-könnte-eine-Rose-sein-Brosche zurechtgeknüddelt und gut is. Kein großer Anspruch, aber ein Ergebnis, das mich freut.

IMG_2344

Beim MMM empfängt uns heute Lucy (oder auch aka ‚ich-weiß-immer-die-nächste-Pantone-Trendfarbe-im-Voraus‘) in einer sowas von stimmigen Kombination aus Walkjacke, keineswegs zu kurzem Rock und diesem überaus reizenden grünen Strickjäckchen! Ich geh gucken! Danke!