FrauAiko und Crossbody Bag

Die erste FauAiko, die ich genäht habe, habe ich erstmal verlängert… ich war mir nicht sicher, ob mir die Originallänge steht (doch, tut sie,weiß ich inzwischen auch), und ich wollte sowas Tunikaartiges haben.

Das Ergebnis hat mich überzeugt und mir so schon zu weiteren Aikonäherfolgen verholfen, auch wenn das Muster hart an der Grenze von etwas vorbeischrammt, wozu unsere Uroma „das ist aber fetzig“ sagen würde. Es ist eine wunderbare Viskose, die ich als Schnäppchen (mal wieder hier) gekauft habe und die sich auch wunderbar als Kleid machen würde.

img_0742

 

Hinten habe ich das Schnittmuster um 30 cm verlängert, vorne um 20cm, glaube ich….ich habe es beim Zuschneiden direkt auf dem Stoff gemacht. (zur Orientierung: ich bin 1,80m groß, genäht in M)

 

Und gerade frisch unter der Nähmaschine weggezogen ist die Gatherer Crossbody Bag, ein kostenloses Schnittmuster, dass ich schon lange mal ausprobieren wollte. Sie hat eine tolle Größe, wenn man nicht ein ganzes Windel- und Wechselklamottenpaket mitschleppen muss sondern eben nur die wichtigsten Kleinteile.

Der Außenstoff ist dickes Leinen, das ich mit einem recht steifen Vlies noch verstärkt habe (es war irgendein Noname-Produkt, deswegen kann ich nicht mehr dazu sagen), die Klappe und das Futter sind aus Wachstuch von Ikea, den Lederriemen hatte ich noch übrig von einer ausgemusterten alten Tasche. Ich freue mich und habe schon andere in Planung.

Und weil es gerade passt, gehe ich damit mal zu RUMS.

 

Hendrike


Me Made Mittwoch 17

Der MMM steht heute unter dem Motto ‚Animalprint‘ und wird von dem gesamten MMM-Team mit einem herrlichen Teamfoto präsentiert.

Ich weiß nicht, ob ich mich mit Tierfellprints an mir in diesem Leben noch anfreunden kann, an vielen anderen finde ich sie oft richtig cool… nicht immer, das ist ein schmaler Grat, wie Wiebke es heute beschreibt, und irgendwie gibt es keine so wirkliche Regel, die für alle gleichermaßen anwendbar ist, damit es eben total cool aussieht. Aber wer weiß, ich stelle ja auch gerade fest, dass es mir in den Fingern juckt, doch mal einen Jumpsuit auszuprobieren, obwohl ich noch vor kurzem gesagt hätte, so ein Ding würde ich nicht freiwillig anziehen.

Aber zurück zu den Tieren. Tierprinte mag ich. Ich mag es, wenn sie einfach sind. Ich mag es auch, wenn sie von weitem nach Muster aussehen und man das Tier erst nah erkennt. Auch da ist es oft eine Klitzkleinigkeit, die den Druck für mich erwachsenentauglich macht und nicht seltsam putzig oder süßlich.

Heute trage ich das Top Pam von La Maison Victor (Ausgabe Jan-Feb 2016). Genäht habe ich eine Größe 38 , und es passt. Ich habe es kurzärmelig genäht, weil ich zu wenig Stoff hatte. (es gibt kein Foto heute, auf dem ich nicht mit mir selbst rede, glaube ich)

img_0747

 

Der Stoff ist von The Sweet Mercerie. Es ist ein Viskosevoile, total weich, aber irgendwie auch so ein bisschen angeraut…gar nicht so fließend flutschig mit diesem typischen Fall, den Viskose hat. Das ist das, was mich an dem Top etwas nervt. Ich trage es heute (danke Wetter) mit einem Top drunter und daran stoppt und haftet der Stoff bei jeder Bewegung (siehe albernes Armhebe- und Genervtguckenfoto zum Schluss). Das Oberteil selbst stimmt vom Schnitt für mich, und ich fühle mich wohl, ansonsten hätte ich mir das Ding schon längst ausgezogen… ich kann mich über so doofes Stoffverhalten nämlich leidenschaftlich aufregen. Ich glaube, mit einem sehr glatten BH oder aber mit einem Top aus flutschigem Unterwäschestoff müsste es gehen, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Das Muster selbst finde ich immer noch ganz reizend, denn von Weitem hat man ja eher den Eindruck, das Weiße sei das Muster, oder?!

 

 

Auf  The Sweet Mercerie bin ich vor einiger Zeit durch Trine von groovybabyandmama gestoßen, die oft Stoffe von dort verarbeitet (und sowieso einen total tollen Stil hat… ich möchte auch in einem Inari Tee Dress so cool aussehen…vielleicht probiere ich es mal aus).

Eigentlich wollte ich hier heute auch ein Kleid aus dem Schwanenjersey von dort zeigen, den dreikah heute auch vernäht zeigt, aber ich hatte die Wickeloberteile für ein Kleid zugeschnitten und nun kommt es mir doch auch so wenig dehnbar vor, dass ich erstmal vorsichtig probieren werde, ob das so klappt.

Zum Schluss muss ich doch noch ein Foto von einem Stoff zeigen, den ich mal hier bestellt habe und den ich auch soooo schön finde. Einzig, ich traue mich gar nicht, ihn anzuschneiden oder bin nicht sicher, was daraus werden soll. Ich habe zwei Meter, und er liegt nur 1,15m breit. Und man muss den Musterlauf beachten. Und nachher wird das nichts….oha.

 

So, nun ist gut.

Vielen Dank für’s Vorbeischauen! Ich schaue jetzt hinüber zum MMM.

Hendrike

 

 


Me Made Mittwoch 16

Ein bisschen ist es vielleicht heute geschummelt, denn zuerst zeige ich ein Kleid beim MMM, dass ich am Pfingstsamstag bei der Jugendfeier der ältesten Tochter trug. Das Wetter war ja noch gnädig und hat uns ein paar Stunden im Garten geschenkt, in einer etwas windgeschützten Ecke auch ohne Frostbeulen….bevor es dann nochmal so grausig kalt wurde.

Genäht habe ich das 1940s Swing Dress schon vor zwei Jahren, aber nie wirklich getragen. Es war mir irgendwie doch zu schick, zu untypisch für mich, dann fand ich die Farbe nicht kleidsam, dann war es mal zu eng…. ich weiß auch nicht. Und nun verstehe ich das gar nicht mehr so richtig, denn ich habe mich den ganzen Tag richtig wohl und richtig ich gefühlt.
img_0673

Das Oberteil klafft schon auf, und ich hatte auch eine passende Brosche dazu gefertig. Die war aber nicht auffindbar, aber mit dem Pink im Muster (sieht man gleich noch besser…) passte das Top richtig gut.

img_0671

(unsere Türen sind übrigens durchaus halbwegs gerade, ich war nur zu dösig, mich vernünftig zu fotografieren)

img_0672

Den Baumwollstoff habe ich, glaube ich, mal bei Stoffe Zanderino gekauft. Damit das Rockteil etwas besser fällt, habe ich es mit einem Stretchfutter als eine Lage vernäht. Das hat gut funktioniert und nichts krabbelt die Beine hoch mit Stumpfhosen.

 

Da es heute noch beim Geburtstag eines kleinen zweijährigen Freundes auf ein Gelände mit Moddermatschspielplatz geht, sehe ich jetzt so aus…..

img_0689

FrauAIKO von schnittreif verlängert mit pinkem Bündchen am Halsauschnitt.

img_0691

Ich finde den Schnitt sehr toll und bequem und habe schon einige in unterschiedlichsten Stoffarten und Längen.

img_0690

Heute Abend schaue ich mich ausgiebig beim MMM um, der heute von Katharina präsentiert wird. Ich habe vorhin schon kurz einige Anna Dresses gesehen…. ich glaube, das will ich auch noch haben.  Die sehen eigentlich alle toll aus.

Vielen Dank für’s Vorbeischauen!

Hendrike

 

 

 


Me Made Mittwoch15

….heute im sehr bewährten Tiramisu Dress. Ich muss an dem Schnitt kaum etwas ändern.  Der Stoff ist ein schön schwerer Viskosejersey von hier (ich finde den Preis für die Qualität top und es gibt tolle Farben). 

Bei einfarbigen Kleidern ist ein Gürtel ja oft schon nochmal ein anderer Hingucker, ich bin mir aber bei  Kleidern mit der Art Taillenpasse immer nicht sicher, ob ich das so an mir mag…deshalb auch nochmal ohne. 

Der MMM wird heute von Daniela in selbstgestrickt präsentiert …..meine sehr fast fertige Miette braucht noch ein bisschen….

Hendrike


vorbereiten…

Die Ankündigung zum Motto-Tag ‚Animals‘ beim MMM am 25.5.16 war meine Rechtfertigung, aber wirklich sofort zwei Stoffe zu bestellen, auf die ich schon linse, seit ich sie bei The Sweet Mercerie entdeckt habe. Und jetzt sind die Stoffe da und trocknen, und ich bin ganz glücklich und freue mich aufs Nähen!

img_0584

Alle bis auf den unteren sind Jerseystoffe. Die Schwäne (ein Baumwolljersey) erkennt man ja gleich als Tiere, aber der rosatönige Stoff unten hat auch einen Tierchendruck. Ich mag das sehr, wenn man auf den ersten Blick nur ein Muster wahrnimmt und erst aus der Nähe das eigentliche Motiv. Das sieht nämlich so aus:

 

 

img_0585

Ist das nicht schön! Es ist ein Viskosevoile, sehr sehr weich und trotzdem nicht so billig labberig beim Anfassen.

Die anderen drei Stoffe sind Viskosejerseys, wobei der weinrot gestreifte für ein Kostüm eines Kindes bestimmt ist und nicht für mich. Ich habe zum ersten Mal bei The Sweet Mercerie bestellt und bin sehr positiv gestimmt. Im Paket lagen auch noch drei Stoffpröbchen, die mich eigentlich gleich zu einer nächsten Bestellung verführen…. ein Jersey, ein leichter rosa Crepe und ein ganz leichter Baumwollstoff mit kleinen Schwimmerinnen, die ich eindeutig rufen höre, dass sie eine Bluse werden wollen….wie lange ich wohl widerstehe…

 

img_0582

 

Die Tiere zeigen sich hier am 25.5., und ich bin gespannt, wie viele Schwäne man an diesem Mottotag auf verschiedenen Blogs entdeckt.

 


Me Made Mittwoch 14

Schon wieder bin ich spät dran zum MMM…irgendwie war ich nicht gut organisiert die letzten Tage.

Dodo präsentiert heute den MMM in einem herrlichen Rock.

Ich selbst bin heute eher in der „Brot-und-Butter„-Variante unterwegs (gewesen). Vor Jahren hat mir Frau Knopf mal zu dem Wickelkleidschnitt von Vogue geraten. Danke dafür! Diese Version ist aus lila Baumwolljersey und geht irgendwie immer. Den Ausschnitt habe ich während des Anprobierens dann noch vergrößert und den Beleg weggelassen. Hier habe ich die Kante dann einfach umgefaltet und mit dem Wabenstich der Nähmaschine abgesteppt. Das hat gut geklappt und ist auch dehnbar, ist aber gerade im Nacken doch ein bisschen labberig. Inzwischen nähe ich es fast nur noch mit schmalem Bündchen.

Dank eines nochmal richtig richtig kalten Tages konnte ich die Fotos heute vormittag nur drinnen unter richtig doofen Lichtverhältnissen machen. Dementsprechend lassen die Spiegelbilder auch sehr zu wünschen übrig.

 

img_0598

MMM 14 Vogue 8379

 

img_0580

Vogue 8379

Trotz Strickjacke und Mantel war ich draußen nach  Schauer und Wind so durch mit Wetter und Kleid, dass ich das fest eingeplante Bild unterm blühenden Obstbaum zum Baumblütenfest hier vor der Tür leider schuldig bleibe…. vielleicht schicke ich es morgen noch hinterher, wenn der Frühling wieder da ist (und bleibt. Gefälligst.).

Und nun schaue ich mir den Rock von Dodo zum wiederholten Male an. Er macht wirklich gute Laune!

Hendrike

 


Me Made Mittwoch 13

Wirklich ganz schön sehr lange habe ich mich hier nicht blicken lassen aus allen möglichen Gründen….und auch woanders nur still mitgelesen. Genäht habe ich aber weiter, und nun ist doch richtig Lust da, mich hier zu zeigen und beim MMM (heute ganz spät) endlich wieder einzureihen.

Ich habe in der letzten Zeit wie viele andere einige Wickelvarianten an Kleidern getestet, ob nun fake oder richtig gewickelt. Das Kleid, das ich heute trage, ist aus der Meine Nähmode 2/2014 bzw.  Simplicity 1653. Die Ärmel habe ich verlängert. Beim ersten Anprobieren präsentierte sich das gute Stück  eher als Bademantel, so dass ich sehr beherzt einige oder eher viele Zentimeter an den Seiten und der Rückennaht weggeoverlockt habe… nichts notiert, da ich zu dem Zeitpunkt sowieso dachte, das alles für die Tonne sei.

Aber wie es dann so kommt, ist es ein absolutes Lieblingsteil geworden.

 

img_0496-1

Simplicity 1653

 

img_0498

 

Das Bindeband des rechten (falschen) Wickeloberteils habe ich nach dem ersten Probieren ganz abgeschnitten und das Teil in die linke Seitennaht eingefasst. Dieser Stoff lässt leider wirklich nichts erkennen, verzeiht dafür aber auch viel. Es ist ein bedruckter ganz weicher Romanit aus der Schnäppchenrubrik von hier.  Unter dem Kleid trage ich ein selbstgenähtes Shirt aus Wolljersey von Wollknoll, dass sich durch den Winter sehr bewährt hat. Sehr dünn, aber eben doch wärmend und eine wirklich schöne Qualität (auch für Kleinkinderoberteile).

img_0503

 

img_0497

Und nun drehe ich noch eine Runde beim MMM, wo heute Karin von dreikah eines ihrer herrlichen vielen Wickelkleidversionen präsentiert.

Schön, wieder hier zu sein!

Hendrike


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.